Soziales Projekt 2018

Wie ja die meisten von Euch wissen, ist das Projekt „Aktion Tier im Tierheim Zossen“ nach 2 Jahren beendet. 

Heute möchte ich Euch gerne ein neues Projekt für 2018 vorstellen, und hoffe auf Eure großartige Unterstützung !

Es wird der Tiergnadenhof  „Tieroase am Regenbogen“ in Mellensee sein.

Wer bzw. was verbirgt sich hinter einem Tiergnadenhof  ? 

Ich versuche dies mal in wenigen Sätzen zusammen zufassen :

Beate und Ihr Mann Nick haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, sich um alte und kranke Tiere zu kümmern bzw. diese bis an Ihr Lebensende zu begleiten. Tiere, die niemand mehr haben will, haben oft nur noch eine Lebenserwartung von einigen Monaten. 

Diese kurze Zeit, die ihnen noch verbleibt, für sie lebenswert zu gestalten, ist eine der Hauptaufgaben von Beate und Nick. Für viele der Tiere bedeutet die Aufnahme auf dem Gnadenhof eine Sterbebegleitung.

Zusätzlich bemühen sich die 2 als Vermittlungshilfe für all die alten oder kranken Tiere, die Leute abgeben wollen oder müssen. 

Durch Schicksalsschläge, die Beate und Nick erleiden mussten, ist natürlich viel Arbeit auf dem 15.000 Quadratmeter großem Grundstück der letzten Jahre liegen geblieben. 

Beide stellen Ihre eigenen Wünsche in den Hintergrund und finanzieren von Ihren beiden Erwerbsunfähigkeitsrenten die ganzen Sachen.

Ich denke die beiden hätten es mehr als verdient, dass Ihnen etwas geholfen wird. 

Hier ist man auf Hilfe in Form von Arbeitseinsätzen sowie Sach- & Geldspenden angewiesen.

Ich rufe im Frühjahr und Herbst nächsten Jahres wieder zu Arbeitseinsätzen auf.

Bitte unterstützt uns !

Wer sich informieren will kann dies über die Webseite oder bei Facebook tun, unter:

http://www.tieroaseamregenbogen.de/  

https://www.facebook.com/tieroase.am.regenbogen.e.v

Wer Sachen spenden möchte für die Gnadenhoftiere, habe ich einen Link für die Amazon Wunschliste beigefügt:

https://www.amazon.de/registry/wishlist/5CMNJ40V5570

Bei Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung !

Viele Grüße Jens

This entry was posted in Mopars & Coffee. Bookmark the permalink.

Comments are closed.